Mainuferfest bleibt (nicht) kostenfrei

Markus Philippi, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der LINKEN. erklärt:

„Die Tansania-Koalition hat in der gestrigen Stadtverordnetenversammlung entgegen einem Antrag der Fraktion DIE LINKE. durchgesetzt, dass das Mainuferfest für einen großen Teil der teilnehmenden Vereine kostenpflichtig wird.

In unserem Antrag betonen wir, ‚die Vereine engagieren sich an jedem Tag des Jahres gemeinnützig und für die Offenbacher Mitmenschen. Sie bieten Sport, Kultur, Betreuung, Bildung und vieles mehr. Das  Mainuferfest ist eine der wenigen traditionsreichen Gelegenheiten der Stadtgesellschaft, allen Offenbacher Vereinen ein Schaufenster zu bieten und die Gemeinschaft zu fördern – deswegen muss die Stadt die Rahmenbedingungen ohne Kosten für die Vereine weiterhin bereitstellen‘.

Dieser Einschätzung folgen leider nicht alle. Im Gegenteil, es wurde durch die Koalition und den Bürgermeister Peter Schneider behauptet, die  Offenbacher Vereine begrüßen den Teilnahmebeitrag, schließlich hätten Sie sich ja nicht beschwert.

Diese Schlussfolgerung halten wir für nicht hinnehmbar. Wir, als Fraktion DIE LINKE., rufen deshalb die Offenbacher Vereine und Bürgerinnen und Bürger dazu auf, Kritik an dieser Entscheidung der Koalition an mainuferfest@die-linke-of-stadt.de zu schicken. Wir werde diese bündeln und an die entsprechende Stelle weiterleiten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.