Kommunale Selbstverwaltung ist kein Selbstzweck

Die Stadtverordnetenversammlung soll in ihrer nächsten Sitzung über einen Antrag des Magistrats beschließen, in dem sie die Entscheidungsgewalt über städtische Unternehmensbeteiligungen geringen Wertes an den Magistrat abgibt. Der Stadtverordnete Sven Malsy führt dazu aus:

„Der Magistrat will die Stadtverordnetenversammlung mit dem Antrag ‚Kommunale Beteiligungsgesellschaften‘ entlasten. Die Zuständigkeit für einige städtische Beteiligungen soll abgegeben werden. Die Fraktion DIE LINKE. hält diese Maßnahme für politisch falsch. Denn eine zentrale Aufgabe der Stadtverordneten Ganzen Beitrag lesen »

Katja Kipping -Lesung im Bücherturm

Katja Kipping – MDB und Vorsitzende der LINKEN war heute im Offenbacher Bücherturm und hat aus Ihrem Buch „wer flüchtet schon freiwillig?“ gelesen und im Anschluss mit den 100 Anwesenden engagiert diskutiert.

  • Katja Kipping Lesung 2203171
    Katja Kipping Lesung 2203171
    Katja Kipping beim Signieren ihres Buches "wer flüchtet schon freiwillig?"
  • Katja Kipping Lesung 2203172
    Katja Kipping Lesung 2203172
    Der gefüllte Bücherturm in Offenbach
  • Katja Kipping Lesung 2203173
    Katja Kipping Lesung 2203173
    Katja Kipping beim Vorlesen aus Ihrem Buch
  • Katja Kipping Lesung 2203174
    Katja Kipping Lesung 2203174
    Der Bücherturm in Offenbach, ein guter Veranstaltungsort
  • Katja Kipping Lesung 2203175
    Katja Kipping Lesung 2203175
    auch die Galerie war mit zuhörenden gefüllt

Ausbildung statt Aufstocken – Presseerklärung der Stadtverordneten Marion Guth

Menschen, die ALG II beziehen, brauchen bessere berufliche Qualifikationen, um ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern. Dazu erklärt die Stadtverordnete der Fraktion DIE LINKE., Marion Guth:

„Die MainArbeit sollte den Leistungsberechtigten berufliche Qualifizierungen anbieten, statt sie auf die Suche nach Stellen zu schicken, die es nicht gibt. Wenn man keine Ausbildung abgeschlossen hat, bleiben nur wenige und wirklich schlecht bezahlte Arbeitsplätze. Die Betroffenen müssen als Aufstocker weiter vom Jobcenter unterstützt werden, obwohl sie ja Arbeit haben.

Im vergangenen Jahr konnten insgesamt 83 Menschen eine Schulung beginnen, die zu einem anerkannten Ganzen Beitrag lesen »

multiversum erhalten!

Das multiversum hat die Kündigung bekommen und muss das Gebäude zum 30. April 2017 verlassen. Die Fraktion DIE LINKE. und das Junge Offenbach fordern in einem parlamentarischen Antrag das Projekt zu erhalten, indem ein neuer bezahlbarer Raum zur Verfügung gestellt. Der DIE LINKE. Stadtverordnete Sven Malsy führt dazu aus:

„Das multiversum muss unbedingt erhalten bleiben, wenn auch an einem anderen Ort als bisher. Denn es ist einer der wenigen Orte in Offenbach, in denen Kunst und Kultur niedrigschwellig erlebt werden kann. Das multiversum ist ein wichtiger Freiraum, in dem Kunst- und Kultur nicht-kommerziell geschaffen wird. Es ist ein Raum, in dem man ohne Zwang zum Konsum einfach sein kann, sich wohlfühlt und miteinander Zeit verbringt. Davon gibt es in Offenbach viel zu wenige.

Die Initiative, ist auf eine zeitnahe Lösung angewiesen. Der gemeinnützige Verein Tretlager e.V., der hinter dem Projekt steht, ist nicht in Ganzen Beitrag lesen »

Internationaler Frauen*kampftag!

Solidarität mit Frauen* überall auf der Welt. Und viel Kraft, um weiter für unsere Freiheit zu kämpfen!

Und hier nochmal eine Erinnerung an die dazu passende Veranstaltung heute in Offenbach:

„Vorwärts in die Vergangenheit”

mit Dipl.-Soziologin Stefanie Thyssen-Haenisch (DIE LINKE)

08. März 2017 -18:00 Uhr (Einlass 17:30)

Berliner Str. 224 – 226, Offenbach (Sitzungsraum der IGM Offenbach, 4. OG)

„Lange schien es, als sei die Gleichstellung der Geschlechter in Deutschland nicht aufzuhalten. Aber jetzt macht sich mit der Alternative für Deutschland eine Partei in Umfragen breit, die sogar das bisher Erreichte in Frage stellt. So wirbt die AfD offen für ein rückständiges Frauenbild und die Rückabwicklung zahlreicher Errungenschaften der Gleichberechtigung. Mit unserer Referentin, der Soziologin und LINKE-Politikerin Stefanie Thyssen-Haenisch, wollen wir herausfinden, welches Frauenbild die AfD vertritt, wenn sie z.B. fordert „GenderWahn stoppen“, die simple Feststellung macht „Männer und Frauen sind verschieden“ und klagt „und trotzdem stirbt die deutsche Familie aus“.

Christine Buchholz auf Platz 3 zur Bundestagswahl 2017 gewählt

Der Kreisvorstand und die VertreterInnen gratulieren Christine Buchholz zur Wahl auf Platz 3 Landesliste der LINKEN zur Bundestagswahl.

Christine wird uns im anstehenden Bundestagswahlkampf, in dem Sie auch Direktkandidatin für den Wahlkreis Offenbach ist, kämpferisch unterstützen und mit Ihr zusammen werden wir ein tolles Bundestagswahlergebnis erreichen!

Glückwunsch Christine!

Von der Vertreterversammlung
Agnes, Elke, Karen, Markus,Per, Sven

Mainuferfest bleibt (nicht) kostenfrei

Markus Philippi, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der LINKEN. erklärt:

„Die Tansania-Koalition hat in der gestrigen Stadtverordnetenversammlung entgegen einem Antrag der Fraktion DIE LINKE. durchgesetzt, dass das Mainuferfest für einen großen Teil der teilnehmenden Vereine kostenpflichtig wird.

In unserem Antrag betonen wir, ‚die Vereine engagieren sich an jedem Tag des Jahres gemeinnützig und für die Offenbacher Mitmenschen. Sie bieten Sport, Kultur, Betreuung, Bildung und vieles mehr. Das  Mainuferfest ist eine der wenigen traditionsreichen Gelegenheiten der Stadtgesellschaft, allen Offenbacher Vereinen ein Schaufenster zu bieten und die Gemeinschaft zu fördern – deswegen muss die Stadt die Rahmenbedingungen ohne Kosten für die Vereine weiterhin bereitstellen‘.

Dieser Einschätzung folgen leider nicht alle. Im Gegenteil, es wurde durch die Koalition und den Bürgermeister Peter Schneider behauptet, die  Offenbacher Vereine begrüßen den Teilnahmebeitrag, schließlich hätten Sie sich ja nicht beschwert.

Diese Schlussfolgerung halten wir für nicht hinnehmbar. Wir, als Fraktion DIE LINKE., rufen deshalb die Offenbacher Vereine und Bürgerinnen und Bürger dazu auf, Kritik an dieser Entscheidung der Koalition an mainuferfest@die-linke-of-stadt.de zu schicken. Wir werde diese bündeln und an die entsprechende Stelle weiterleiten.“

Internationaler Frauentag am 08.März 2017 in Offenbach

26. Februar 2017  Nachrichten des Kreisverbands

DIE LINKE.Offenbach weist zu diesem Tag gerne auf die Diskussionsveranstaltung des DGB- Kreisverband Offenbach hin:

„Vorwärts in die Vergangenheit“

mit Dipl.-Soziologin Stefanie Thyssen-Haenisch (DIE LINKE)

08. März 2017 -18:00 Uhr (Einlass 17:30)

Berliner Str. 224 – 226, Offenbach (Sitzungsraum der IGM Offenbach, 4. OG)

„Lange schien es, als sei die Gleichstellung der Geschlechter in Deutschland nicht aufzuhalten. Aber jetzt macht sich mit der Alternative für Deutschland eine Partei in Umfragen breit, die sogar das bisher Erreichte in Frage stellt. So wirbt die AfD offen für ein rückständiges Frauenbild und die Rückabwicklung zahlreicher Errungenschaften der Gleichberechtigung. Mit unserer Referentin, der Soziologin und LINKE-Politikerin Stefanie Thyssen-Haenisch, wollen wir herausfinden, welches Frauenbild die AfD vertritt, wenn sie z.B. fordert „GenderWahn stoppen“, die simple Feststellung macht „Männer und Frauen sind verschieden“ und klagt „und trotzdem stirbt die deutsche Familie aus“.

Frauentag am 08.März 2017 International

26. Februar 2017  Nachrichten des Kreisverbands

Am 8.März ist Internationaler Frauentag!

Vor 107 Jahren schlug Clara Zetkin auf der zweiten Internationalen sozialistischen Frauenkonferenz einen Frauenkampftag vor, der bis heute weltweit begangen wird.

Wir möchten diesem Tag hier in Offenbach unsere Aufmerksamkeit schenken, aber dabei auch die globale Entwicklung im Auge behalten.

Über die Grenzen Offenbachs hinaus gilt unsere Aufmerksamkeit einem Aufruf feministischer Gruppen aus rund 30 Ländern an, die zu einem „International Women´s Strike“ am 8.März 2017 mobilisieren. Weiter unten findet Ihr den Appell von Angela Davis, Nancy Frazer und anderen, den wir für wichtig und kraftvoll halten.

Ganzen Beitrag lesen »

Lesung mit Katja Kipping

26. Februar 2017  Nachrichten des Kreisverbands

Katja-Kipping-Lesung 22.03.17 Buecherturm