09.12.2017 – „So sicher, dass es weh tut“ – Polizeigewalt und Widerstände in Offenbach – 19h – HfG-Kapelle

Polizeigewalt und Widerstände in Offenbach – Wie wir uns gegenseitig unterstützen und empowern können! DIE LINKE.Offenbach unterstützt die Veranstaltung von „LOS! Offenbach solidarisch“: Polizeigewalt & Repression sind in Offenbach Teil des Alltags – Auf dem Weg durch die Stadt, in der S-Bahn, auf WG-Partys, in Form von Racial Profiling werden Menschen kontrolliert, schikaniert und / oder Opfer Weiterlesen …

17.12.2017 – „100 Jahre Russische Revolution 1917“ – Lesekreis Sonntag 15 h – LINKE ECKE

Am Sonntag den 17.12.2017 findet um 15 Uhr in der LINKEN ECKE der Lesekreis „100 Jahre Russische Revolution 1917“ statt. Mit den Worten „10 Tage, die die Welt erschütterten“, beschrieb der US-amerikanische Autor und Sozialist John Reed in seinem gleichnamigen Buch sehr eindrücklich die Ereignisse im Russland des Jahres 1917. Was vor nun genau einhundert Weiterlesen …

Demo gegen Rassismus in Hannover – weiterer Rechtsruck beim Parteitag der RassitInnen

Fast 10.000 Menschen haben heute in Hannover gegen Rassismus demonstriert. Gemeinsam mit einem breiten zivilgesellschaftlichen Bündnis stehen wir gegen den Rassismus der AfD und den Rechtsruck in der Gesellschaft. Eine Partei, die gegen Muslime und Geflüchtete hetzt und Nazis in ihren Reihen duldet, darf nicht weiter Fuß fassen. Das nehmen wir nicht hin. Die Holocaust-Überlebende Weiterlesen …

Keine Ehrung für Lügner und Hetzer – Protest gegen Ehrenmedaille für Koch

DIE LINKE.Offenbach unterstützt den Protest gegen die Verleihung der Wilhelm-Leuschner-Medaille an Roland Koch (CDU). VertreterInnen der beiden Offenbacher Kreisverbände waren heute in Wiesbaden vor Ort um die Preisverleihung zu begleiten. Auf einem Transparent hieß es „Roland Koch : Lügen, Straftaten, illegal finanzierte Wahlkämpfe, CDU-Spendenaffären, „Jüdische Vermächtnisse“ und „Brutalstmögliche Aufklärung“ – DANKE für nichts“. Der Gewerkschafter Weiterlesen …

Breite Solidarität kann SIEMENS unter Druck setzen. Keine Entlassungen!

Christine Buchholz (MdB) am Donnerstag bei den Beschäftigten der Siemens: „Die angekündigten Standortschließungen und Massenentlassungen von Siemens an den verschiedenen Standorten sind ein Schlag ins Gesicht der Beschäftigten. Ich unterstütze den Widerstand der Menschen, die in Offenbach tätig sind und stehe hier an der Seite der Beschäftigten, um zu zeigen dass Gegenwehr meine volle Unterstützung hat. Weiterlesen …

Jetzt unterzeichnen: „Siemens bleibt in Offenbach!“

DIE LINKE.Offenbach unterstützt die Erklärung „Siemens bleibt in Offenbach!“ der IG Metall zu deren ErstunterzeichnerInnen Christine Buchholz (MdB), Janine Wissler (MdL) und Markus Philippi (IGM) gehören. Wir rufen dazu auf, ebenfalls die Erklärung zu unterzeichnen um den Druck auf die Handelnden zu erhöhen (Link unter „weiterlesen“). Die Planungen der Konzernführung den Standort Offenbach abzuwickeln, können Weiterlesen …

06.12.2017 – Christine Buchholz: Krieg ist kein Computerspiel!

Am Mittwoch den 06.12.2017 um 19 Uhr wird Christine Buchholz (MdB) im Sozialzentrum in Rodgau Nieder-Roden von den verschiedenen Einsätzen der Bundeswehr in aller Welt berichten. Dabei legt sie einen besonderen Schwerpunkt auf den Einsatz in Mali und die Verherrlichung des gefährlichen Einsatzes durch YouTube-Serien und Plakatmotive in ganz Deutschland. Der Aufmacher der YouTube-Serie erinnert stark an die Werbung eines aktuellen Weiterlesen …

Mietobergrenzen der MainArbeit gehen an der Realität vorbei 

Pressemitteilung der Stadtverordneten Marion Guth Die MainArbeit hat erklärt, dass sie sich strikt an die von ihr festgelegte Höhe der Mietgrenzen halten will. Dazu erklärt die Stadtverordnete Marion Guth: „Die Mietobergrenzen der MainArbeit sind allenfalls im Bereich der Bestandsmieten realistisch. Probleme tauchen auf, wenn man eine Wohnung neu anmieten muss. Zu den Preisen, die die Weiterlesen …

Druck auf SIEMENS aufbauen! Standort erhalten – Stellenstreichungen verhindern!

DIE LINKE.Offenbach ruft zur Solidarität mit den Siemens-Beschäftigten auf. Die Arbeitsplätze müssen erhalten bleiben! Unterzeichnet die Petition! (Link zur Petition unter „weiterlesen“) Zusammen mit den Beschäftigten wollen wir uns am Aufbau eines breiten Widerstandes gegen die SIEMENS-Konzernpolitik in Offenbach beteiligen. „DIE LINKE.Offenbach begrüßt die Überlegungen des Betriebsrates der SOH, den Busverkehr für einige Zeit ruhen zu lassen, um auf die Weiterlesen …

Solidarität mit den Siemens-Beschäftigten – Arbeitsplätze erhalten!

Christine Buchholz (MdB) Wahlkreisabgeordnete der LINKEN in Offenbach erklärt zu den geplanten Entlassungen bei Siemens in Offenbach und an anderen Standorten: „Es kann nicht sein, dass ein Konzern, der Milliardengewinne einfährt, massiv Arbeitsplätze abbaut. Die geplanten Stellenstreichungen müssen verhindert werden. Alle Standorte müssen erhalten und nicht gegeneinander ausgespielt werden. DIE LINKE unterstützt den Widerstand von Beschäftigten, Weiterlesen …