Arbeitsstopp statt Ausgangssperre!

DIE LINKE.Offenbach fordert einen sofortigen Arbeitsstopp anstatt weiterer Ausgangsbeschränkungen. Es kann nicht sein, dass die Freiheitsrechte der Bürgerinnen und Bürger eingeschränkt werden, während sie gleichzeitig beispielweise verpflichtet sind, in Werkshallen mit 200 Kolleginnen und Kollegen arbeiten zu müssen, um Waren herzustellen, die zurzeit niemand akut braucht. Die Beschäftigen in den wirklich systemrelevanten Bereichen, wie im Weiterlesen …

Ausbreitung des Coronavirus solidarisch und sozial bekämpfen

Elke Kreiss erklärt: „Offenbach muss jetzt solidarisch zusammenstehen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu bekämpfen. In den kommenden Wochen wird das öffentliche Leben massiv eingeschränkt und vielen Menschen droht die Quarantäne. Wir sollten jetzt darüber nachdenken, wie soziale Härten in diesem Ausnahmezustand abgefedert werden können.“ Weiterlesen …

Systemwechsel jetzt – Menschen vor Profite!

DIE LINKE.Offenbach unterstützt das Aktionsprogramm des Geschäftsführenden Parteivorstandes vom 16. März 2020, in dem darauf hingewiesen wird, dass „Systemwechsel heißt: Unser Gesundheitssystem pandemiefest machen. Aus der Coronapandemie müssen politische Lehren für die Zukunft gezogen werden.“ Die Corona-Krise wirft ein Schlaglicht auf die Gesellschaft, in der wir leben. Jetzt rächt sich, dass die Krankenhäuser seit Jahren Weiterlesen …

+++ EILT +++ Samstag: Demo in Hanau!

Anlässlich der aktuellen Entwicklungen ruft der Kreisverband DIE LINKE.Offenbach auf, am Samstag den 22.02.2020 um 14 Uhr die bundesweite Demonstration UNITED AGAINST RACISM & FASCISM in der Hanauer Innenstadt zu Unterstützen. Kommt alle nach Hanau! Im Aufruf der initiierenden heißt es: „Wir sind wütend, dass so etwas in unserer Stadt passieren konnte. Wir sind wütend Weiterlesen …

Linke bietet zusätzliche Plätze für den Girls´ Day

Zum ersten Mal beteiligt sich die Fraktion DIE LINKE. am Girls´ Day. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende Elke Kreiss: „Der Girls´ Day ist ein wichtiges Projekt, um Mädchen für Berufe zu interessieren, die sie normalerweise nicht wählen würden. Mädchen haben die Gelegenheit, für einen Tag in Betriebe hinein zu schnuppern und sich über Arbeitsfelder zu informieren, Weiterlesen …

ASB-Sozialstation: Linke hat viele Fragen

Die Fraktion DIE LINKE. hat eine Magistratsanfrage zur Schließung der ASB-Sozialstation in der Offenbacher Waldstraße gestellt. Dazu erklärt die Stadtverordnete Marion Guth: „Für Patienten und pflegende Angehörige bedeutet die Schließung der ASB-Sozialstation eine große Umstellung. Pflegedienste leisten sehr wichtige Unterstützung bei der häuslichen Pflege. Ihr Angebot hilft vielen älteren Menschen, länger in ihrer gewohnten Umgebung Weiterlesen …

Wo Soziale Stadt draufsteht, muss auch soziale Stadt drin sein

Für Elke Kreiss hätte das gestern beschlossene Programm Soziale Stadt deutlich sozialer sein müssen. Die Stadtpolitik muss die Mietpreisexplosion in Offenbach endlich effektiv bekämpfen. Weiterlesen …

Offenbach muss seine Wasserhäuschen erhalten

Der Magistrat bringt zur nächsten Stadtverordnetenversammlung einen Antrag für ein Grünes Ringnetz ein. Wir finden die Idee für grundsätzlich gut, aber wir wollen, dass das urtypische Wasserhäuschen am Klinikum erhalten bleibt. Weiterlesen …