DIE LINKE. Offenbach am Main stellt Kandidaten für Kommunalwahl auf

DIE LINKE. Offenbach am Main hat am vergangenen Samstag ihre Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 6.3.2016 aufgestellt. An der Spitze der Liste setzt die Offenbacher LINKE auf personelle Kontinuität. Mit den Fraktionsvorsitzenden Elke Kreiss und Markus Philippi und der bisherigen Fraktionsassistentin Marion Guth ist sichergestellt, dass die Arbeit der Fraktion in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung erfolgreich fortgesetzt werden kann. Der 22-jährige Sven Malsy hat sich in den vergangen Monaten in verschiedenen außerparlamentarischen Bewegungen engagiert. Dabei ist besonders das Engagement in der Initiative „Wem gehört die Stadt?“ hervorzuheben, die den aktuellen wohnungspolitischen Kurs in Frage stellt. Die 37-jährige Linda Funk ist Mutter zweier Kinder und will sich insbesondere den sozial- und familienpolitischen Fragen widmen. Mit dem 46-jährigen Peter Schnell haben die Mitglieder der LINKEN einen ausgewiesenen Betriebswirt auf einen der vorderen Listenplätze nominiert, der darüber hinaus in verschiedenen außerparlamentarischen Gruppen und Bündnissen in und um Offenbach aktiv war.

Der Kreisvorsitzende der LINKEN, Robert Weißenbrunner zeigt sich zufrieden mit der Listenzusammensetzung: „Alle Kandidaten wurden mit hoher Zustimmung aus der Mitgliedschaft gewählt. Die Kandidaten der LINKEN bilden ein breites Spektrum aus langjähriger kommunalpolitischer Erfahrung verbunden mit frischem politischen Wind aus den außerparlamentarischen Bündnissen und Bewegungen. Unser Ziel ist es, gestärkt in die Stadtverordnetenversammlung einzuziehen und unsere politische Arbeit erfolgreich fortzusetzen.“ Inhaltliche Schwerpunkte wollen die Offenbacher LINKEN bei den Themen: Wohnungs- und Arbeitsmarktpolitik sowie die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung legen.