Leinenzwang ist überflüssig

Die Koalition will einen ganzjährigen Leinenzwang im Offenbacher Stadtwald einführen. Dazu erklärt die Stadtverordnete Marion Guth:

„Ein Leinenzwang im Stadtwald ist überflüssig. In Hessen gilt die Vorschrift, dass Hunde im Wald jederzeit unter Kontrolle sein müssen. Die Halter müssen den Hund in jeder Situation abrufen können. Damit brauchen wir keine weiteren Regeln für Hundebesitzer, die bestehenden Vorschriften sind ausreichend. Unsere Fraktion beantragt stattdessen, am Waldrand Schilder aufzustellen, die Hundehalter auf diese Regelung hinweisen.

Die Koalition konstruiert einen Zusammenhang zwischen dem geringen Wildbestand im Stadtwald und dem fehlenden Leinenzwang. In den letzten zwei Jahren wurden im Offenbacher Stadtgebiet (nicht nur im Stadtwald) im Jahresdurchschnitt 24 Stück Fallwild gezählt. Dabei wird Wild, das durch Verkehrsunfälle zu Tode gekommen ist und Wild, das von Hunden gerissen worden ist, zusammengerechnet. Zum Vergleich: statistisch werden bei den Fallwildzahlen Stadt und Kreis Offenbach und der Main-Kinzig-Kreis zusammengefasst. Die Wildunfälle für dieses Gebiet liegen bei 1200. Mit Blick auf diese Zahl lässt sich festhalten, dass die Fallwildzahlen in Offenbach als gering einzustufen sind.

Wahrscheinlicher ist, dass der geringe Wildbestand mit der hohen Straßendichte zusammenhängt. Betrachtet man die Lage des Stadtwalds, der von einer der größten deutschen Autobahnen durchschnitten und durch diverse vielbefahrende Ausfallstraßen weiter zerstückelt wird, wird das deutlich. In der Nähe von Hauptverkehrsachsen lebt auch das Wild gefährlich. Das ist leider eine Tatsache.

Wild in der Nähe des Stadtrands anzusiedeln, wie es die Koalition möchte, bringt außerdem einige Probleme mit sich. Davon können die Anwohner anderer Städte berichten, in denen die Vorgärten von Wildschweinen auf der Suche nach Blumenzwiebeln und anderen Leckereien des Gartenbaus heimgesucht werden.

Dazu kommt: auch Hunde sind Tiere und damit ein Teil der Natur. In meinen Augen ist es nicht artgerecht, einen Hund nur an der Leine auszuführen. Der Wald auf dem Offenbacher Stadtgebiet ist ein wichtiges Naherholungsgebiet, das auch von Joggern, Radfahrern und Spaziergängern genutzt wird. Zum Glück ist bisher niemand auf die Idee gekommen, den Zugang zum Wald auch für diese Menschen einzuschränken. „