Investoren setzen auf Betongold – Preissteigerungen auf dem Immobilienmarkt halten weiter an

Pressemitteilung des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Markus Philippi Der aktuell veröffentlichte Immobilienmarktbericht informiert über die Entwicklungen auf dem Immobilienmarkt und dessen Umsatz- und Preisentwicklungen. Die Preise für Grundstücke und Wohneigentum steigen stetig. Markus Philippi zeigt sich darüber besorgt: „Die teilweise drastisch ansteigenden Immobilienpreise führen dazu, dass Wohnen immer mehr zum Luxus wird. Mittlerweise haben es auch mittelständische Weiterlesen …

Marktplatzumbau – neue Stadtmitte wird im Eilverfahren durchgepeitscht

Zu den Plänen, in der Stadtverordnetenversammlung im Schnellverfahren einen Grundsatzbeschluss für den Umbau des Marktplatzes durchzuwinken, erklärt der Stadtverordnete Sven Malsy: „Der Umbau des Marktplatzes wird den öffentlichen Raum und die Gestaltung der Stadtmitte auf die nächsten Jahrzehnte prägen. Die Unterlagen zu diesem Grundsatzbeschluss liegen den Stadtverordneten bis heute nicht vor. Die Fraktion DIE LINKE. Weiterlesen …

Wohnraumvermittlung fördern – Notunterkünfte entlasten

DIE LINKE. hat den Antrag gestellt, die bestehende Wohnraumvermittlung auszuweiten, um die Übernachtungszahlen zu senken. Dazu erklärt die Stadtverordnete Marion Guth: „In Offenbach leben zu viele Menschen zu lange in Notunterkünften. Seit Jahren unternimmt die Stadt zu wenig, um die Übernachtungszahlen zu senken. Das ist deutlich teurer als die Übernahme der Mietkosten für die Betroffenen. Weiterlesen …

Schultheisweiher – Keine Badegäste sind auch keine Lösung

Der Badebetrieb im Schultheisweiher steht wieder einmal in Frage. Dazu erklärt die Stadtverordnete der Fraktion DIE LINKE. Marion Guth: „Bevor man den Schultheisweiher für den Badebetrieb sperrt, muss die Stadt alle anderen Lösungsmöglichkeiten prüfen. Der See wird von den meisten Gästen ohnehin nur wenige Wochen im Jahr zum Baden genutzt. Er ist aber ein wichtiger Weiterlesen …

Warum jetzt so eilig? Großprojekte im Galopp durchwinken – nicht mit uns!

In der gestrigen Stadtverordnetensammlung wurde ein Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan für die Berliner Straße 43-47, bekannt als Toys’R’Us Gebäude, verabschiedet. Die Fraktion DIE LINKE. kritisiert die seitens des Oberbürgermeisters Schneider vorgeschobene Dringlichkeit scharf. Die künstlich hergestellte Zeitverknappung verunmöglichte eine intensive Auseinandersetzung. Elke Kreiss führt dazu aus: „Es ist erschreckend, dass wir die einzige Fraktion sind, Weiterlesen …

Nachtragshaushalt: Koalition stellt ihre Prioritäten klar

Zur Vorstellung des Nachtragshaushalts 2017 erklärte die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE., Elke Kreiss: „Mit der Vorlage des Nachtragshaushalts hat Peter Freier als Kämmerer die Prioritäten der Koalition klargestellt. Für Infrastrukturprojekte wie den Umbau des Kaiserleikreisels und des Marktplatz-Areals wird Geld ausgegeben. Projekte, die die Stadt aufhübschen sollen, erhalten die vorgesehenen Gelder ungekürzt und ohne Weiterlesen …

„Milieuschutz“ für das Nordend, um Verdrängung zu verhindern

Die Fraktion DIE LINKE. fordert, dass für das Nordend eine Milieuschutzsatzung erstellt wird, um die dort wohnende Bevölkerung vor Verdrängung zu schützen. Die rasante Entwicklung im Nordend und in den anliegenden Vierteln, wie etwa dem Hafen oder am Kaiserlei, wirkt sich zunehmend auf das Nordend aus. Markus Philippi und Sven Malsy erklären, warum dringend gehandelt Weiterlesen …

Wir müssen uns den aktuellen Wohnungsmarktentwicklungen stellen

Heute titelt die Offenbach Post „Not wird immer spürbarer. Sozialverbände berichten über viele ‚Verlierer‘ auf dem Wohnungsmarkt“. Die Wohnungspreise steigen seit Jahren enorm und die sogenannten Verlierer sehen sich in einer aussichtslosen Lage. Unser Stadtverordnete Sven Malsy bezieht Stellung: „Wir pochen seit Jahren darauf, dass dringend mehr Sozialwohnungen und günstiger Wohnraum benötigt werden. Soziale Träger Weiterlesen …

Afghanistan ist kein sicheres Land!

Lehrkräfte der August-Bebel-Schule fordern einen Abschiebestopp für Schüler aus Afghanistan (OP berichtete am 27.4.). Unsere Stadtverordnete Linda Funk und die Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz aus Offenbach unterstützen gemeinsam dieses Anliegen und fordern die Landes- und Bundesregierung auf, endlich einzusehen, dass Afghanistan kein sicheres Land ist und Flüchtlingen in Deutschland die Aufnahme und der Schutz zusteht. Linda Weiterlesen …

Bedenklicher Umgang mit Daten – PM unserer Stadtverordneten Marion Guth

„Der hessische Datenschutzbeauftragte hat festgestellt, dass das Scannen und Kopieren von Personalausweisen durch das Jobcenter verboten ist. Es ist höchst bedenklich, dass die MainArbeit trotzdem weiter Kopien von Personalausweisen der Leistungsberechtigten anfertigt. Natürlich muss man sich ausweisen, wenn man Leistungen beantragt oder wenn man