Kostenlose Menstruationsprodukte auf öffentlichen Toiletten

Pressemitteilung der Stadtverordneten Maike Reichartz

DIE LINKE hat gemeinsam mit CDU und OfA zur nächsten Stadtverordnetenversammlung einen Antrag eingebracht, der die Bereitstellung von kostenlosen Menstruationsprodukten auf öffentlichen Toiletten und in weiterführenden Schulen fordert. Die Stadtverordnete Maike Reichartz kommentiert:

„Wir wollen, dass auf öffentlichen Toiletten auch Menstruationsprodukte zur Verfügung stehen. Deshalb haben wir zusammen mit der CDU und der OfA einen Antrag eingebracht, der die Bereitstellung durch die Stadt fordert. Dann steht neben jedem Seifenspender auch ein Spender für Tampons und Binden auf öffentlichen Toiletten in Offenbach. Das sollte einfach zur Ausstattung von Toiletten dazugehören.

Die Debatte wurde von der Fraktion DIE LINKE in der Hamburger Bürgerschaft angestoßen. Dort hatte man Anfang des Monats bereits einen Antrag zur Bereitstellung kostenfreier Menstruationsprodukte gestellt, der dort nun in den Fachausschüssen beraten wird. Wir sind den Hamburger:innen sehr dankbar für ihre Initiative und freuen uns, einen ähnlich lautenden Antrag stellen zu können.

Optimal wäre aus unserer Sicht eine kostenfreie Bereitstellung der Menstruationsprodukte in den Toiletten. Der Magistrat soll deshalb prüfen, welche Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Eventuell finden sich Fördermöglichkeiten oder Sponsor:innen, die bereit sind das Vorhaben zu unterstützen. Wichtig ist uns zudem, dass die Menstruationsartikel auch in weiterführenden Schulen zur Verfügung gestellt werden. Jugendlichen, die menstruieren, sollten wir Tampons und Binden bereitstellen, weil wir schon in der Schule der Stigmatisierung von Menstruation entgegenwirken sollten. Die freie Verfügbarkeit von Menstruationsprodukten soll allen Schüler:innen die Selbstverständlichkeit der Menstruation signalisieren.

Die Bereitstellung ist auch eine Frage der Geschlechtergerechtigkeit. Für Menschen, die nicht menstruieren werden alle benötigten Körperpflegeprodukte auf den Toiletten selbstverständlich zur Verfügung gestellt. Dieser Benachteiligung von menstruierenden Menschen wollen wir entgegenwirken. Wir wünschen uns, dass Menstruationsprodukte auf öffentlichen Toiletten mit der gleichen Selbstverständlichkeit bereitstehen.“