Waldzoo Offenbach: Erweiterung, Beleuchtung & Beschilderung

Gemeinsam mit der Fraktion der FREIE WÄHLER und der Fraktion Offenbach für Alle hat die Fraktion DIE LINKE zur nächsten Stadtverordnetenversammlung den Antrag zur Flächenerweiterung, besseren Beleuchtung und Beschilderung des Waldzoos gestellt. In der gemeinsamen Pressemitteilung heißt es:

Mit dem Antrag soll der Waldzoo nördlich der vorhandenen Fläche zum „Nassen Dreieck“ hin sowie südlich, um den kleinen Teil vor dem Tor zum Wirtschaftshof erweitert sowie der Zugang zum Waldzoo, zwischen „Nasses Dreieck“ und dem Eingangstor des Waldzoos beleuchtet werden. Dabei soll auf eine möglichst geringe Lichtverschmutzung geachtet werden. Daneben wird beantragt, im Stadtgebiet, an wichtigen Knotenpunkten bzw. an den Ortseingängen Hinweisschilder anzubringen, damit der Waldzoo für neue Besucher*innen besser aufzufinden ist.  

Der Waldzoo ist eines der wenigen kostengünstigen und zugänglichen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und des Naturerlebnisses für Offenbacher*innen als auch einer der wenigen Ansprechpartner in der Stadt, was die artgerechte Haltung vor allem auch von Wildtieren angeht. Damit erfüllt der Waldzoo wichtige Funktionen in Offenbach – für Menschen und Tiere. Um diesen Aufgaben aber langfristig nachkommen zu können, muss der Waldzoo auch entsprechend ausgestattet sein. Vor diesem Hintergrund unterstützt die Fraktion DIE LINKE diesen Antrag. 

Dennis Lehmann, Fraktionsvorsitzender der FREIE WÄHLER Offenbach erklärt: „Bei der beantragten Erweiterung geht es nicht primär um eine Geländervergrößerung für neue Tierarten. Es geht, um die Möglichkeit den Besuchern mehr Raum zum Verweilen anzubieten, sowie darum die vorhandenen Gehege zu vergrößern, um den im Waldzoo lebenden Tieren mehr Platz zu ermöglichen. Der jedoch wichtigste Punkt ist, dass der Waldzoo mit der „Wildtierhilfe Schäfer“ die einzige Auffangstation für Vögel und Kleintiere für den Kreis Offenbach sowie die Stadt Offenbach bietet.“

Sophie Steiner, Stadtverordnete der Fraktion DIE LINKE, hierzu: „Der Waldzoo braucht mehr Aufmerksamkeit und Anerkennung aus der Kommunalpolitik. Er ist eines der wenigen Angebote für die Stadtgesellschaft, an dem Alt und Jung zum kleinen Preis Zeit verbringen. Vor allem für Kinder ist der Waldzoo in Offenbach ein erster Begegnungsort, an dem sie die Wertschätzung für Tiere erlernen können. Es ist höchste Zeit, die Infrastruktur des Waldzoos angemessen zu erweitern und sowohl Besucher*innen als auch Tieren den nötigen Raum zu geben.“


Maximilian Winter aus der Fraktion Offenbach für Alle ergänzt: „Naturnähe und Sensibilität für die Natur und die Tierwelt ist ein wichtiges Bildungsziel. Der Waldzoo bietet hier für Schule und Familien eine ideale und kostengünstige Möglichkeit. Wir können froh sein, dass engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter uns diese Möglichkeit eröffnen.“

Zum Antrag:
https://pio.offenbach.de/index.php?aktiv=doc&docid=2022-00018200&year=2022&view=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.