Licht aus, Spot an !

‚Licht aus – Spot an‘ statt finstere Aussichten für die Radverbindung zwischen Offenbach und Frankfurt!

Am 13.12.2023 erschien in der Offenbach Post ein Kommentar von Martin Glomm zu der dürftigen Beleuchtungssituation auf der Radverbindung zwischen Offenbach und Frankfurt. Dazu erklärt Peter Schnell:

Finstere Aussichten! stellt Kommentator Martin Glomm am 13.12.2023 in der Offenbach Post für die Radverbindungen im „Niemandsland” zwischen Frankfurt und Offenbach fest. Dies ist – übrigens keineswegs nur in weiblichen Augen – eine zweifellos zutreffende Feststellung. Die Betrachtung hier aber auf den Weg am Mainufer zu fokussieren, greift zu kurz. Denn diese Strecke ist schon bei Tageslicht sowohl aufgrund ihrer Verschwenkungen als auch wegen Ihrer Auslastung durch Spaziergänger und -fahrer*innen sowie diversen Freizeitsportelnden als sichere und zügige Radverbindung zwischen Offenbach und Frankfurt ungeeignet. Statt an dieser Stelle in einem nachbarschaftlichen Trauerspiel beider Städte amtlichen Umweltschutz gegen Radverkehrsinteressen in eine Pattsituation zu setzen, wäre ein großer Wurf mit vereinten Kräften dringend nötig.

Die Lösung des Problems sehe ich darin, die Radwege entlang der Gerbermühlstraße bis ins Kaiserlei, die seit mittlerweile Jahrzehnten dem Verfall preisgegeben und teils sogar rückgebaut wurden, endlich durchgängig und zeitgemäß großzügig wiederherzustellen. Die Strecke ist ohnehin weitgehend mit ausreichender Beleuchtungsmöglichkeit versehen und aufgrund des parallelen Autoverkehrs auch nachts weniger einsam. Die direkteste und schnellste wäre sie sowieso.

Es braucht jetzt eine gemeinsame Anstrengung beider Städte mit allen ihren Ämtern, um hier endlich zeitnah eine zukunftsweisende Schnellverbindung zwischen Offenbach und Frankfurt herzustellen. Aufgrund der laufenden Planungen zum Radschnellweg Frankfurt – Offenbach – Hanau könnte der Zeitpunkt günstiger nicht sein. Da die Strecke selbstverständlicher Teil des Schnellweges wäre, sollten beide Städte mit vereinten Kräften in der Lage sein, Mittel und Wege zu finden, dieses Projekt schon im Vorgriff auf den Schnellweg umzusetzen! Dann hieße es endlich “Licht aus, Spot an!” statt “Finstere Aussichten!”.