Fluglärm macht dumm, arm und krank

02. September 2013  Nachrichten der Linksfraktion

Pressemitteilung der Stadtverordnetenfraktion Die Linke.

Fluglärm macht dumm, arm und krank

„Fluglärm macht dumm, arm und krank“ unter dieses Motto hatte der Bremer Epidemologe Prof. Dr. Eberhard Greiser seinen Vortrag über die Folgen des Fluglärms gestellt. Prof. Greiser referierte auf Einladung der Stadtverordnetenfraktion Die Linke. am letzten Samstag im Ostpol, gemeinsam mit Dieter Faulenbach da Costa, dem Direktkandidaten der LINKEN zur Landtagswahl. Greiser hat die vom Umweltbundesamt beauftragte Studie zum Fluglärm am Flughafen Köln/Bonn durchgeführt. Ganzen Beitrag lesen »

Rede von Christine Buchholz zum Antikriegstag

01. September 2013  MdB Christine Buchholz

Am 1. September 1939 griff die Wehrmacht Polen an und löste damit den Zweiten Weltkrieg aus. Aus diesem Anlass mobilisiert die Friedensbewegung jedes Jahr am 1. September zu einem Antikriegstag, an dem nicht nur die Erinnerung wachgehalten, sondern auch gegen neue Kriege protestiert wird. Die Demonstrationen in diesem Jahr fanden unter dem Schatten eines bevorstehenden US-geführten Militärschlages gegen Syrien statt. Für die LINKE hielt Christine Buchholz auf der Kundgebung in Berlin eine Rede, die ihr hier nachlesen könnt.

Aufruf zum 1. September 2013: Drohnen ächten, Rüstungsexporte verbieten, Auslandseinsätze beenden

30. August 2013  Nachrichten des Kreisverbands

bomben schaffen keinen frieden

DIE LINKE beteiligt sich an den bundesweiten Aktionen zum Antikriegstag der Friedensbewegung am 01. September. Auch in Offenbach: „Der andere 11.September“ – Veranstaltung der Offenbacher Friedensbewegung am 01.September im Wiener Hof.

Widerstand gegen Krieg und Aufrüstung ist notwendig. Das Eurohawk-Debakel hat gezeigt, dass die Bundesregierung aktiv am internationalen Wettlauf um immer modernere Tötungsmaschinen beteiligt ist. Verteidigungsminister de Maizière hält an der Beschaffung und Entwicklung von Aufklärungs- und Kampfdrohnen fest, die den Umbau der Bundeswehr zu einer international agierenden Interventionsarmee technisch flankieren. Kampfdrohnen werden bereits heute im wachsenden Maßstab von US-Armee und CIA zur Durchführung von „gezielten Tötungen“ durchgeführt – in Pakistan, Somalia und Jemen. Diese Drohnen werden auch von Militärstandorten in Deutschland koordiniert, wie AFRICOM in Stuttgart oder Ramstein. Ganzen Beitrag lesen »

Christine Buchholz: 100% sozial – 100% gegen Krieg

30. August 2013  MdB Christine Buchholz

100% sozial – 100% gegen Krieg – dies ist das Motto, unter dem Christine Buchholz für DIE LINKE zum Bundestag kandidiert. Denn die schwarz-gelbe Bundesregierung hat in den vergangenen vier Jahren die soziale Ungleichheit verschärft, und zugleich deutsche Soldaten in immer mehr Auslandseinsätze geschickt.

Während die Steuerzahler zur Rettung der europäischen Banken in der Eurokrise zur Kasse gebeten wurden, griffen EU und Bundesregierung zugleich Löhne, Renten und den Sozialstaat in Südeuropa an. DIE LINKE stimmte gegen die Einführung dieser milliardenschweren Bankenrettungsprogramme. SPD und Grüne haben die schwarz-gelbe Koalition dabei unterstützt.

Lesen Sie weiter im Kandidatinnenflyer von Christine Buchholz und erfahren Sie mehr über sie und ihre politischen Ziele

Syrien: Unterstützung der Bundesregierung für Kriegskoalition ist Wahnsinn

27. August 2013  MdB Christine Buchholz

Buchholz_Christine_Web2“Ein Militärschlag der USA droht den Konflikt in Syrien zu einem internationalen Krieg zu eskalieren. Ein Angriff der US-Armee mit Marschflugkörpern droht einen Flächenbrand auszulösen, der das Leid der syrischen Bevölkerung weiter verschlimmert. Mit dem Angriff hilft die US-Regierung nicht den Menschen in Syrien, sondern will einzig ihre militärische Vormachtstellung in der Region demonstrieren.

Bundesaußenminister Westerwelle hat gestern gesagt, dass Deutschland in “enger Abstimmung mit den Verbündeten” zu denjenigen gehören werde, “die Konsequenzen für richtig halten”. Das läuft auf nichts anderes als eine Unterstützung bevorstehender militärischer Angriffe hinaus. Die Unterstützung der sich bildenden US-geführten Kriegskoalition ist Wahnsinn. Ganzen Beitrag lesen »

Der direkte Kontakt mit den Menschen zählt.

27. August 2013  Nachrichten des Kreisverbands

FotoFür DIE LINKE ist es wichtig, die Menschen im direkt Gespräch zu überzeugen. Aus Überzeugung wollen wir Politik mit den Menschen für die Menschen machen.

Vor den Wahlen setzen wir deshalb bei unseren Aktivitäten auf den direkten Kontakt mit den Menschen. Dafür setzt sich in unserem Kreisverband jede und jeder ein.

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundes- und Landtagswahl sind dabei genauso im Einsatz wie das „einfache“ Mitglied und ein breiter Unterstützerkreis von Sympathisanten, die ehrenamtlich Zeitungen verteilen, Plakate aufhängen, am Infostand Materialien verteilen, aber vor allem das direkte Gespräch mit den Menschen in Offenbach suchen. DIE LINKE ist in Offenbach angekommen und freut sich über jeden und jede, die DIE LINKE stärker machen wollen.

Auf dem Bild sieht man beispielhaft für die Aktiven vor Ort unsere Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz bei einer Verteilaktion im Offenbacher Nordend.

Podiumsdiskussion an der Leibnizschule zur Landtagswahl

22. August 2013  Nachrichten des Kreisverbands
Dieter Faulenbach da Costa folgte heute Vormittag der Einladung der Oberstufe der Leibnizschule zu einer Kandidatenbefragung der Landtagsdirektkandidaten für Offenbach. Das Podium war mit Landtagsmitgliedern und dem hessischen Sozialminister hochkrätig besetzt. Die Schülerinnen und Schüler hatten spannende Fragen zu den Themen Energie, Bildung,  Integration, Wirtschaft und Fluglärm vorbereitet. Ganzen Beitrag lesen »

Hallo Herr Pröse von der Offenbach Post: Jede Menge Frust breitet sich aus.

20. August 2013  Nachrichten des Kreisverbands

FaulenbachDaCosta_Dieter_Web1Hallo Herr Pröse,

jede Menge Frust breitet sich bei mir aus, wenn ich den heutigen Artikel „Jede Menge Frust“ lese. Die Heimatzeitung und das Amtliche Mitteilungsblatt der Stadt Offenbach erwähnen die durch den Ausbau am stärksten betroffene Stadt nicht. Stattdessen wird das nur am Rande betroffene Frankfurt und werden die dortigen Kandidaten, ein Europaminister und Ausbaukritiker, hervorgehoben. Da hat Offenbach doch mehr zu bieten.

Einen leibhaftigen Gesundheitsminister Stefan Grüttner, der sich Gedanken über die gesundheitlichen Folgen des Ausbaus machen muss. Einen leibhaftigen Partei- und Fraktionsvorsitzenden Tarek Al-Wazir der Minister, mit der Zuständigkeit Luftverkehr, werden will. Ganzen Beitrag lesen »

Einladung zum Fest der Linken am 05.09. in Offenbach

Fest-der-LinkenwebHerzliche Einladung an alle an der LINKEN Interessierten.

Informieren Sie sich in angenehmer Atmosphäre direkt und unmittelbar bei unseren Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundes- und Landtagswahl über die Ziele der LINKEN. Folgender zeitlicher Ablauf ist geplant:

17:00 Uhr
Eröffnung des Festes

anschl. Grußworte
Christine Buchholz, Direktkandidatin zur Bundestagswahl
Dieter Faulenbach da Costa, Direktkandidat zur Landtagswahl

ca. 17:30 Uhr
Rede von Katja Kipping, Parteivorsitzende der LINKEN

ab ca. 18 Uhr …
… laden wir Sie und euch ein, bei Musik, heißem Grill und kühlen Getränken miteinander über DIE LINKE aber auch viele andere interessante und (un)wichtige Themen ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf Sie und euch!

Veranstaltung: Wie viele Kranke und Tote ist die neue Landebahn wert? am 31. August im Ostpol

18. August 2013  Nachrichten der Linksfraktion

Am 31. August 2013 lädt die Fraktion der LINKEN in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung von 15:30-17:30 Uhr in den Ostpol (H.-Steinhäuser Str. 43) in Offenbach zu einer Veranstaltung ein.

Sie trägt den Titel: Wie viele Kranke und Tote ist die neue Landebahn wert?

Als Referenten konnten gewonnen werden:
Prof. Dr. med. E. Greiser, Epidemiologe
Dieter Faulenbach da Costa, Flughafenplaner

Ob Wirbelschleppen, Vogelschlag oder Erkrankungen: die Landesregierung versucht in fahrlässiger Weise, Gefahren und gesundheitliche Folgen des Flugverkehrs am Frankfurter Flughafen zu bestreiten und zu verharmlosen und die Zusammenhänge zwischen Fluglärm und Erkrankungen systematisch zu verleugnen und kleinzureden. Ganzen Beitrag lesen »