Abschiebungen nach Afghanistan Stoppen.

DIE LINKE.Offenbach hat auf Ihrer Kreismitgliederversammlung vom 16. Mai 2017 einstimmig die Abschiebung der Schüler der August-Bebel-Schule nach Afghanistan abgelehnt und das Bleiberecht gefordert. Christine Buchholz (MdB), verteidigungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag dazu: „Nicht nur dass in Mühlheim 50 Geflüchtete, unter ihnen auch 13 Kinder, auf einmal einen Abschiebebescheid bekommen haben, es Weiterlesen …

Krieg ist kein Volksfest! Am 10. Juni nach Rüsselsheim!

Am 10.6. finden Proteste verschiedener Organisationen gegen den Tag der Bundeswehr auf dem Hessentag statt, die auch DIE LINKE unterstützt. DIE LINKE.Offenbach wird gemeinsam zu den Protesten anreisen. Mit dem „Tag der Bundeswehr“ will die Bundeswehr die Bevölkerung von Militäreinsätzen überzeugen und junge Leute für den Kriegsdienst werben – mit Veranstaltungen an ausgewählten Standorten. Dagegen Weiterlesen …

Wir müssen uns den aktuellen Wohnungsmarktentwicklungen stellen

Heute titelt die Offenbach Post „Not wird immer spürbarer. Sozialverbände berichten über viele ‚Verlierer‘ auf dem Wohnungsmarkt“. Die Wohnungspreise steigen seit Jahren enorm und die sogenannten Verlierer sehen sich in einer aussichtslosen Lage. Unser Stadtverordnete Sven Malsy bezieht Stellung: „Wir pochen seit Jahren darauf, dass dringend mehr Sozialwohnungen und günstiger Wohnraum benötigt werden. Soziale Träger Weiterlesen …

Stolpersteine gegen das Vergessen

Der Kreisverband der LINKEN in Offenbach unterstützt die Aktion von Christine Buchholz (MdB), die am Freitag den 12.Mai in Offenbach die Stolpersteine um das Büro der LINKEN in Offenbach und ihrem Wahlkreisbüro herum geputzt und poliert hat. Die Stolpersteine erinnern an von den Nazis deportierte und ermordete Menschen, die in Offenbach gelebt haben. Christine Buchholz Weiterlesen …

Afghanistan ist kein sicheres Land!

Lehrkräfte der August-Bebel-Schule fordern einen Abschiebestopp für Schüler aus Afghanistan (OP berichtete am 27.4.). Unsere Stadtverordnete Linda Funk und die Bundestagsabgeordnete Christine Buchholz aus Offenbach unterstützen gemeinsam dieses Anliegen und fordern die Landes- und Bundesregierung auf, endlich einzusehen, dass Afghanistan kein sicheres Land ist und Flüchtlingen in Deutschland die Aufnahme und der Schutz zusteht. Linda Weiterlesen …

Heraus zum 1. Mai ! Janine Wissler in Offenbach

„WIR SIND VIELE -WIR SIND EINS“ lautet das Motto des DGB zum diesjährigen 1.Mai. DIE LINKE unterstützt den Aufruf der Gewerkschaften und ruft Ihre Mitglieder, Freundinnen und Freunde sowie Sympathisant*Innen ebenfalls auf, sich an der Demonstration zu beteiligen. 10:30 Uhr: Demonstration – Am Offenbacher Gewerkschaftshaus – Berliner Str. 220 11:30 Uhr Kundgebung am Wilhelmsplatz Begrüßung: Weiterlesen …

Bedenklicher Umgang mit Daten – PM unserer Stadtverordneten Marion Guth

„Der hessische Datenschutzbeauftragte hat festgestellt, dass das Scannen und Kopieren von Personalausweisen durch das Jobcenter verboten ist. Es ist höchst bedenklich, dass die MainArbeit trotzdem weiter Kopien von Personalausweisen der Leistungsberechtigten anfertigt. Natürlich muss man sich ausweisen, wenn man Leistungen beantragt oder wenn man

Ostermarsch Abschlusskundgebung

Abschlusskundgebung mit Christine Buchholz (MdB), Daniel Cirera (Mouvement de la Paix – Frankreich), Cassidy Fendlay (WomensMarch – USA), Andrea Ypsilanti (MdL) Philipp Jacks (DGB, Moderation) Cassidy Fendlay auf dem Frankfurter Römerberg: Wenn sie uns nicht träumen lassen, lassen wir sie nicht schlafen! Trotz schlechtem Wetter, mehr Teilnehmer*Innen als zuvor. Frieden wichtiger denn je! Christine Buchholz: Weiterlesen …

Auf zum Ostermarsch

Auftaktveranstaltung zum Ostermarsch am 17.April 2017 (Ostermontag) um 10:00 Uhr auf dem Stadthof (Rathaus) „Die Waffen nieder!“ so lautet nach dem Roman von Bertha von Suttner aus 1889, das Motto des Ostermarsches. Das Thema Frieden ist heute aktueller denn je, zur Abschlusskundgebung werden neben Christine Buchholz, Daniel Cirera (Mouvement de la Paix) Frankreich, ein/e Vertreter/in Weiterlesen …

Kommunale Selbstverwaltung ist kein Selbstzweck

Die Stadtverordnetenversammlung soll in ihrer nächsten Sitzung über einen Antrag des Magistrats beschließen, in dem sie die Entscheidungsgewalt über städtische Unternehmensbeteiligungen geringen Wertes an den Magistrat abgibt. Der Stadtverordnete Sven Malsy führt dazu aus: „Der Magistrat will die Stadtverordnetenversammlung mit dem Antrag ‚Kommunale Beteiligungsgesellschaften‘ entlasten. Die Zuständigkeit für einige städtische Beteiligungen soll abgegeben werden. Die Weiterlesen …